K u l t u r b ü r o   k & s

                           Wir leben Kultur 

R E Z E N S I O N E N

Für die Zürcher Wochenzeitung P.S. verfasse ich Rezensionen zu Sachbüchern

aus Philosophie und Kulturwissenschaften. 


Rezensionen 2020


P.S. v. 7. Februar 2020, S. 21:

Jeannette Röthlisberger, Thomas Fässer OSB:

Reginlinde

Fürstäbtissin des Fraumünsters und Stifterin des Klosters Einsiedeln.   885–958. Neujahrsbl. der Ges. zu Fraumünster auf das Jahr 2020, Zürich 2019, 40 S., Fr. 37 (Bestellung: regula.bauer@hispeed.ch).



Rezensionen  2019 


P.S. Buchbeilage Oktober 2019, S. 6 und 7:

Kai Strittmatter:
Die Neuerfindung der Diktatur. Piper 2019, 288 Seiten, Fr. 29.90.

 

Zadie Smith:

Freiheiten. Essays. 510 Seiten, Kiepenheuer & Witsch 2019, Fr. 30.90.


Franziska Martinsen:


Grenzen der Menschenrechte. Staatsbürgerschaft, Zugehörigkeit, Partizipation. Transkript Verlag, 2019, 307 S., Fr. 51.90.



Julia Fritzsche


Tiefrot und Radikal bunt. Für eine neue linke Erzählung. Nautilus Flugschrift, 2019, 208 S., Fr. 24.90.



P.S. Nr. 33 v. 27. September 2019, S. 21:


Birte Förster

1919. Ein Kontinent erfindet sich neu. Reclam 2018, 232 S., Fr. 32.80.


Ute Frevert:

Kapitalismus, Märkte und Moral. Residenz 2019, 252 Seiten, Fr. 28.90.


 P.S., Buchbeilage Juni 2019, S. 3 und 5:


Maike Weißpflug

Hannah Arendt. Die Kunst, politisch zu denken. 318 S., Matthes & Seitz 2019, Fr. 35.90. 


Hartmut Rose

Unverfügbarkeit. Residenz Verlag 2019, 131 S. Fr. 28.90.


P.S., Buchbeilage März 2019, S. 8:


Harald Müller/Kai Michel

Die Himmelsscheibe von Nebra. Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas. 384 S., zahlreiche farbige Abb., Propyläen 2018.


Philip Manow

Die politische Ökonomie des Populismus. 177 S., edition suhrkamp 2019.



Rezensionen 2018


P.S., 8. November 2018, S. 6., 11, 20:

Helma Sick:

Aufgeben kam nie in Frage. Warum ich dafür kämpfe, dass Frauen ihr eigenes Geld haben. 255 Seiten, Kösel 2018.


Margret Reiner:

Sophie Taeuber-Arp. Der Umriss der Stille. Romanbiografie, 284 S. mit farbigen Abb. und einer Chronik, Zytglogge 2018. 

Sowie:

Rezension zu meiner Erzählung wochen enden (Rez.Hermann Koch)


P.S., vom 19. Oktober 2018, S. 21:

Jacqueline Crevoisier: 

Circus Helvetica. Gedichte, 65 Seiten, Isele Editor 2018, Collection Montagnola Nr. 47.


Emilie & Theodor Fontane:

Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles. Eine Ehe in Briefen, 318 Seiten, Aufbau 2018.


Ann Petitfor:

Die Produktion des Geldes. Ein Plädoyer wider die Macht der Banken. 230 Seiten, Hamburger Edition 2018.


P.S., Buchbeilage 5. Oktober 2018, S. 4, 5:

Franz Josef Brüggemeier

Grubengold.Das Zeitalter der Kohle von 1750 bis heute. 455 Seiten, C.H.Beck 2018.


Lukas Bärfuss:

Krieg und Liebe. Essays, 288 Seiten, Wallstein 2018.


Hannah Arendt:

Wie ich einmal ohne Dich leben soll, kann ich mir nicht vorstellen. Briefwechsel mit den Freundinnen Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne weil und Helen Wolff, hgg. von Ursula Lutz und Ingeborg Nordmann, 677 Seiten, Piper 2018.



P.S., Buchbeilage Juni 2018, S. 6 und S. 10:


Ina Hartwig:

Wer war Ingeborg Bachmann. Eine Biografie in Bruchstücken.

320 Seiten (S. Fischer Verlage), Frankfurt 2017. 


Steffen Klatt: 

Blind im Wandel. Ein Nationalstaat in der Sackgasse.

204 Seiten, Zytglogge 2018, Fr. 29.80.



P.S., Buchbeilage März 2018, S. 8

Hannah Arendt:

Die Freiheit, frei zu sein 

61 Seiten, (dtv) München 2018.


Andreas Urs Sommer:

Nietzsche und die Folgen

208 Seiten, (J.B. Metzler) Stuttgart u.a. 2017.

 


Antikapitalistisches Modebuch
T.E. Hoskins
HoskinsMode.pdf (49.69KB)
Antikapitalistisches Modebuch
T.E. Hoskins
HoskinsMode.pdf (49.69KB)





Zufall und Geschichte
Schreckmoment
RezZufall.pdf (42.47KB)
Zufall und Geschichte
Schreckmoment
RezZufall.pdf (42.47KB)




Jörg Ackva und andere
visionär
Visionär.pdf (52.61KB)
Jörg Ackva und andere
visionär
Visionär.pdf (52.61KB)




Kindswegnahmen
Kindswegnahmen.pdf (57.14KB)
Kindswegnahmen
Kindswegnahmen.pdf (57.14KB)



Macht und Gewalt bei Hannah Arendt
Katrin Meyer
MeyerArendt.pdf (92.17KB)
Macht und Gewalt bei Hannah Arendt
Katrin Meyer
MeyerArendt.pdf (92.17KB)



 

Spurensuche
Ein Lebensrückblick in zwölf Bildern
Omüller.pdf (59.94KB)
Spurensuche
Ein Lebensrückblick in zwölf Bildern
Omüller.pdf (59.94KB)




Der lange Schatten der Täter
Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte
Senfft.pdf (60.77KB)
Der lange Schatten der Täter
Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte
Senfft.pdf (60.77KB)



 

Miis Züri
Stadtwanderung zu bedeutenden Frauen
miisZüri.pdf (31.97KB)
Miis Züri
Stadtwanderung zu bedeutenden Frauen
miisZüri.pdf (31.97KB)


 

Ich bin, was ich darf.
Kitz
Kitz.pdf (32.79KB)
Ich bin, was ich darf.
Kitz
Kitz.pdf (32.79KB)




Öl im Südsudan
K. Stiglitz u.a.
Stiglitz.pdf (26.49KB)
Öl im Südsudan
K. Stiglitz u.a.
Stiglitz.pdf (26.49KB)


Wendy Brown
Neolib und Zerstörung der Demokratie
Brown.pdf (51.81KB)
Wendy Brown
Neolib und Zerstörung der Demokratie
Brown.pdf (51.81KB)





Demenz
Demenz.pdf (48.27KB)
Demenz
Demenz.pdf (48.27KB)





F. Greising
Am Leben
Greising.pdf (49.48KB)
F. Greising
Am Leben
Greising.pdf (49.48KB)





K. Marcal
Machonomics
Machonomics.pdf (50.27KB)
K. Marcal
Machonomics
Machonomics.pdf (50.27KB)





Schuberts Winterreise
Jan Bostridge
Winterreise.pdf (39.26KB)
Schuberts Winterreise
Jan Bostridge
Winterreise.pdf (39.26KB)



 

Briefe aus Berlin
Ferdinand Hardekopf
Hardekopf.pdf (38.56KB)
Briefe aus Berlin
Ferdinand Hardekopf
Hardekopf.pdf (38.56KB)


Aktuell


Reich und Arm
Josef Stiglitz
Stiglitz.pdf (26.49KB)
Reich und Arm
Josef Stiglitz
Stiglitz.pdf (26.49KB)




Gebauer
Pflanzennamen
Pflanzennamen.pdf (42.83KB)
Gebauer
Pflanzennamen
Pflanzennamen.pdf (42.83KB)





Sigrid Bauschinger
Die Cassirers
Cassirer.pdf (57.87KB)
Sigrid Bauschinger
Die Cassirers
Cassirer.pdf (57.87KB)


Strahlende Wahrheit
Atomkraft
Atomkraft.pdf (40.81KB)
Strahlende Wahrheit
Atomkraft
Atomkraft.pdf (40.81KB)




Jutta Georg, Nietzsche, Dionysos und das Unbewusste
Rezension
Georg.pdf (60.13KB)
Jutta Georg, Nietzsche, Dionysos und das Unbewusste
Rezension
Georg.pdf (60.13KB)




Jenische in der Schweiz
Rezension
Jenische.pdf (41.13KB)
Jenische in der Schweiz
Rezension
Jenische.pdf (41.13KB)





Die Intelligenz der Pflanzen
Rezension
Mancuso.pdf (41.48KB)
Die Intelligenz der Pflanzen
Rezension
Mancuso.pdf (41.48KB)





Ich pfeife. Ein Amateurschiedsrichter berichtet
Rezension
Schröder.pdf (39.62KB)
Ich pfeife. Ein Amateurschiedsrichter berichtet
Rezension
Schröder.pdf (39.62KB)






K. Zimmermann: Umbrüche. Aus meinem Leben
Rezension
ZimmermannRez.pdf (40.22KB)
K. Zimmermann: Umbrüche. Aus meinem Leben
Rezension
ZimmermannRez.pdf (40.22KB)






Auszug aus :

Baer, Ulrich / Eshel, Amir (Hg.) 

Hannah Arendt zwischen den Disziplinen

272 S. Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ca. Fr.  42.90 

Das zwischen Menschen entstehende Handeln im öffentlichen Raum definiert Hannah Arendt bekanntlich als Politik. Dieses Zwischen entsteht auch in anderen Zusammenhängen, wie die Abgrenzungen zwischen den Wissenschaftsdisziplinen zeigen. Solche Zwischenräume lotet Hannah Arendt in mancherlei Hinsicht aus. In zwölf Beiträgen geht dieser Band einigen davon nach, um zu zeigen, „welche Impulse Arendts Werk heute noch gibt: jenseits der eingefahrenen Bahnen der Arendt-Rezeption und im produktiven Zwischenbereich verschiedener Disziplinen“, wie die Herausgeber das Ziel des Bandes formulieren (S. 11). Aus den lesenswerten Beiträgen soll hier nur auf drei m. E. für den deutschsprachigen Diskussionsraum besonders erhellende eingegangen werden. 

mehr unter: www.theoriekritik.ch 


P.S. vom  4. Dezember 2014, Buchbeilage, S. 5: 

Jan M. Piskorski

Die Verjagten. Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts.

432 S., Siedler Verlag, München 2014, Fr. 35.50. 


Annemarie Pieper

Nachgedacht. Philosophische Streifzüge durch unseren Alltag

523 S., Schwabe Verlag, (Reflexe 39), Basel 2014, Fr. 19.50. 

Nachgedacht
Philosophische Streifzüge
Pieper.pdf (36.08KB)
Nachgedacht
Philosophische Streifzüge
Pieper.pdf (36.08KB)





P.S. vom 3. Juli 2014, Buchbeilage:

                                                                                

Jürgen Kaube, Ein Leben zwischen den Epochen,

395 S., Hamburg 2014, Rowohlt Verlag, 39.90 Fr.

Joachim Radkau, Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens,

1008 S., München 2005, Carl Hanser Verlag, 31.90 Fr.

                                                           Marianne und Max Weber  

"… Max Webers geistige Pioniertätigkeit für die Erkennbarkeit

sozialer Verhältnisse, also die Wissenschaftlichkeit genuin 

soziologischer (…) Fragestellungen zu Beginn des krisenhaften

20. Jahrhunderts, ist legendär.

Sentenzen wie das 'Bohren harter (notabene: nicht dicker) Bretter'

oder Unterscheidungen wie »Gesinnungs- und Verantwortungsethik«

gehen auf ihn zurück und sind sprachliches Allgemeingut geworden. (…)

Seine unbestrittene Position verdankt Weber zwar einerseits seinem 

Wirken innerhalb und ausserhalb des universitären Raums, andererseits

jedoch der Loyalität seiner Ehefrau Marianne Weber, die dem 1864 

Geborenen nach dessen frühem Tod 1920 unter dem Titel »Lebensbild« 

eine erste Biografie widmete. Darin zeichnet sie jenes positive und ganzheitliche

Bild eines stets auf geistigen Höhen agierenden Wissenschaftlers,

das für lange Zeit den Standard setzen sollte. Erst in jüngster Zeit ist ein 

kritischeres Bild auch außerhalb der Fachöffentlichkeit greifbar geworden. …" 

 

 

Maja Wicki-Vogt, Erbschaften ohne Testament.

Essays zu einer dialogischen Kultur, 352 S., Zürich 2014,

Über Freiheit und Unfreiheit im persönlichen Werden.


 

" … Es geht um die Erbschaften, wie es im Titel heißt,

das Überlieferte also, das 'die geheimnisvolle Verpflichtung 

enthält, das erkenntniskritische Denken nicht zu scheuen, 

sondern es in Worte zu fassen und umzusetzen'. Das ist 

insoweit bekannt, aber hinzu kommt der entscheidende 

Blickwinkel, 'die emotionale und körperliche Erfahrung von

Glückshunger und von Lebensfreude, von Mangel und von

Leiden zu nutzen, um sich selber und anderen einen 

versöhnlichen, furchtloseren Blick in die Zukunft zu ermöglichen'.

Hier wird verbunden, was sonst eher getrennte Wege geht. …" 



 

 

Micheline Calmy-Rey, Die Schweiz, die ich uns wünsche.

239 S., Zürich 2014, Verlag Nagel und Kimche, 26.90 Fr.
 

"Das Kopftuch der Vernunft

... In fünfzehn Kapiteln stellt Calmy-Rey die zentrale Frage nach der 

Positionierung der Schweiz in der Welt. Auf der Grundlage der

Verfassung benennt die ehemalige Bundesrätin fünf gleich

wichtige Ziele der schweizerischen Außenpolitik. …"